Aktionen vor dem Schäferlauf

Im Schäferlaufjahr – ab Juni bis Ende September begleitet eine besondere Aktion den Schäferlauf. Seit 2006 bietet die Schäferlaufstadt Rohlinge an. Diese werden dann von Kindern der Kindergärten, Schulen und Vereine aber auch in Familien bearbeitet und gestaltet. Der Baubetriebshof verteilt die Stücke dann im gesamten Stadtgebiet. Nach dem Abbau können die Teile von den „kleinen Machern“ gegen einen winzigen Unkostenbeitrag abgeholt werden. Die gesamte Aktion wird von der Schäferlaufstadt finanziert und organisiert. Ein toller Beitrag der Bürgerschaft und ein großartiger „Aufgalopp“ im Schäferlaufjahr. Bisher wurden gestaltet und aufgestellt: Schafe, Segel, Stelen, Kunstleitpfosten, Holzschafe, Fahnen, Schafherden und Windräder.

Die Wildberger Tracht

Um das historische Schäferlauffest noch näher zu den Bürgerinnen und Bürger zu bringen, wurde eine an die Stadtfarben angelehnte Tracht entworfen. Diese entstand zusammen mit der VHS-Zweigstelle vor Ort. Ein vorgefertigtes Schnittmuster macht es einfach, die Tracht zuhause selbst zu nähen. Einige Exemplare konnten auch in Nähkursen gefertigt werden. Dank der Tracht zeigen die Trägerinnen optisch ihre Verbundenheit zum Schäferlauf. Über eine Tracht für Männer, angelehnt an die Läufer des Schäferlaufs, wird derzeit noch nachgedacht.

Wildberg-Lied

Bei so viel Brauchtum ist immer Platz für etwas Neues: Beim eigentlichen Schäferlauf am Sonntagmittag ist es Tradition, dass Akteure, Helfer und Gäste unter der musikalischen (An-)Leitung des Tenors Andreas Kramer mit Begleitung der Stadtkapelle ein gemeinsames Lied singen. Bisher war das das schwäbische Volkslied „Es steht eine Mühle im Schwarzwälder Tal“. Das änderte sich mit dem Schäferlauf 2018. Beim Sichten alter Schäferlaufakten kam ein Liedtext ans Tageslicht, der vermutlich zu einem früheren Schäferlauf geschrieben wurde. Der Text stammt von Klaus Kiefer. Über ihn ist ebenso wenig bekannt und überliefert wie über den angegebenen Komponisten Albert Haisch. Auch fehlen leider die Noten. Einfach vergessen wollte diese Entdeckung aber niemand. Die Stadt Wildberg hat daher den stellvertretenden Leiter der Wildberger Musikschule, Peter Falk, gebeten, sich ans Komponieren zu machen. So entstand das Wildberg-Lied.

Wildberger Polka

Hans Reichert dürfte in Wildberg vielen bekannt sein: Der Trompeter spielt seit Jahrzehnten in der Stadtkapelle und ist auf der Turmweihnacht als einer der Turmbläser zu hören. Vor einigen Jahren stieß er zufällig auf das fast vergessene Lied „Der alte Schäfer“. Hans Reichert nahm die Feder in die Hand und komponierte die Wildberger Polka, in die auch Elemente des Schäfertanzes eingeflossen sind. Als Gründungsmitglied der bekannten „Blacky’s Big Band“ kennt er sich in diesem Bereich bestens aus. Kein Wunder also, dass die Polka solche Ohrwurm-Qualität hat.

Der PIN zum Schäferlauf

Seit 1998 ist der Eintritt zu den Veranstaltungen des Schäferlaufs über einen PIN organisiert, denn „mit Pin – bist Du drin!“ Jedes Mal wird ein lustiges Motiv – mit einem Schäfle-Cartoon – kreiert. Diese Pins sind inzwischen sehr begehrte Sammelobjekte.

Veranstalter

Stadt Wildberg
Marktstraße 2 | 72218 Wildberg
Tel.: +49 (0)7054 201-0 | Fax: +49 (0) 7054 201-115
schaeferlauf@wildberg.de

Website-Design

SG-PR Christine Strienz & Jacqueline Geisel GbR
Salzgasse 1 | 75365 Calw
mobil: 0176 45921149 (Geisel)
mail@sg-pr.de